Um die diversen Anpassungen für Druckentlastungen zu machen nimmt man normalerweise einweder die gängigen Seile aus Jute oder Hanf. Bei Hanfseilen gibt es außer den gedrehten auch noch geflochtene Seile.
Es gibt dort zwar kleine Unterschiede bei der Bruchlast aber verwendbar sind beide Seilarten.

Es gibt hier aber auch noch gängige Baumwollseile.
Die normalen Baumwollseile sind hierfür nicht zu empfehlen weil Sie zu elastisch sind.

Geflochtene Baumwollseile, idealerweise in 6 mm Stärke können jedoch verwendet werden. Sie haben aufgrund des Materials immer noch eine gewisse Dehnbarkeit und Elastizität, sind aber hierfür besser geeignet als normale Baumwollseile.

Will man nach der Druckentlastung jedweiliger TK 2 oder TK 3 Fesselungen eine Hängebondage machen, dann sollte man lediglich beim Tragseil darauf achten, dass dieses aus Jute oder Hanf besteht.

Auch bei den Tragseilen würde ich von Baumwollseilen abraten. Tragseile sollten nicht elastisch sein wie das bei Baumwolle der Fall ist.