Wenn man angebotene Workshops betrachtet die das Thema Suspensions bei Bondage betreffen gibt es hier eine eindeutige Antwort. Und das ist immer nein.
Grundsätzlich stimmt das auch wenn man es rein von der Technik her betrachtet.

Sobald aber irgendwelche anatomische Besonderheiten ins Spiel kommen sieht dies anders aus. Mit Besonderheiten ist zum Beispiel Rückenschmerzen oder generell Haltungsprobleme gemeint. Diese Haltungsprobleme oder Schäden begründen sich aus dem Alltag der modernen Zeit und sind großteils beruflich bedingt und haben diese Ursachen in einseitiger nicht gerade gesunder Körperhaltung.

Muss man aus diesen Gründen Anpassungen egal welcher Art am Oberkörper bei Fesselungen jeglicher Art machen, dann spielt immer die Ausrichtung der Wirbelsäule eine Rolle.

Um also die körperliche Belastung des gesamten Rückens bis hin zum Ende der Lendenwirbelsäule so gering wie möglich zu gestalten ist als Stütze das Hüftseil bei Suspensions jeder Art zwingend anzuraten. Es dient dabei alleine dem Zwicke von der Hüfte ber den ganzen Rücken hinweg eine stabile Lage der kompletten Wirbelsäule zu erreichen um Beschwerden jeglicher Art zumindest für einen gewissen Zeitraum möglichst ganz auszublenden.